Wissenschaftlicher Beirat

img-responsive

Prof. Dr. Tatiana V. Serebrovskaya

Wissenschaftlicher Beirat

Professor of Physiology, Ph.D., Dr. Science
Principal Researcher
Active member-academician of International Academy of Sciences
Holder of the medal of International Association of Scientists «For Honesty in Science»

Education and Scientific Degrees:

1972: Graduated from Kiev State University with first-class honors degree. Defended the MS degree work on “Role of hypothalamus in adaptative reactions of cardiorespiratory system to hypoxia”.
1978: Degree: Candidate of Biological Sciences (corresponding to PhD in Physiology). Defended the thesis on “Age-related peculiarities of human respiration and gas exchange under different conditions of oxygen supply”at Bogomoletz Institute of Physiology, Ukrainian Academy of Sciences.
1989: Degree: Doctor of Biological Sciences in Physiology (corresponding to DSc.). Defended the thesis on “Individual features of human adaptation to hypoxia in dependence on respiratory reactivity” at Bogomoletz Institute of Physiology, Ukrainian Academy of Sciences.
1997: Title: Active member-academician of International Academy of Sciences.
2010: Title: Professor of Physiology
Positions

1992- present: Principal Investigator and Head of scientific group, Department of Hypoxic States, Bogomoletz Institute of Physiology, Kiev, Ukraine
2003-present: Head of Bioethics Committee of the Bogomoletz Institute of Physiology, Kiev
1986-1992: Senior Researcher, Department of Hypoxic States, Bogomoletz Institute of Physiology, Kiev
1979-1986: Scientific Researcher, Department of Hypoxic States, Bogomoletz Institute of Physiology, Kiev
1974-1979: Senior Laboratory Assistant, Department of Respiration, Bogomoletz Institute of Physiology, Kiev
1972-1974: Laboratory Assistant, Department of Physiology, Kiev State University

Experience:

– Studied the role of heredity in human adaptive reactions to hypoxia. Investigated mono- and dizygotic twins.
– Studied individual reactivity of the human cardio-respiratory system.
– Investigated the effect of intermittent hypoxia training on human respiration, free radical processes and immune system.
– Studied effects of stay at altitudes on ventilatory responses to hypoxia and hypercapnia, metabolism and physical working capacity.
– Investigated the effectiveness of individually dosed intermittent hypoxia in treatment of diseases.
– Elaborated devises for intermittent hypoxia treatment and methodical recommendations how to use them in medical practice.
– Studied the effects of intermittent hypoxia training on patients with respiratory and cardio-vascular diseases.
– Studied respiratory and immune systems, free radical production and antioxidants in persons subjected to ionizing radiation exposure (Chernobyl disaster) during adaptation to mountain climate and intermittent hypoxia.
– Investigated the spermogramma and free radical processes in sperm of men living variable distances from Chernobyl AES.
– Investigated the role of dopamine in oxygen chemoreception. Studied age-related peculiarities of catecholamines exchange and ventilatory responses to hypoxia and hypercapnia under adaptation to intermittent hypoxia.
– Studied the effects of intermittent hypoxia training on patients with Parkinson’s disease.
Investigated mechanisms of taurine antihypoxic and antioxidant action.
– Studies oxygen-dependent proceses in tissues under adaptation to intermittent hypoxia.
– Studied the effects of exogenous nitric oxide on free radical processes, mitochondrial oxidation and phosphorilation under different types of hypoxia.
– Studied the role of cholino- and adrenoreceptors in regulation of antioxidant defense system and lipid peroxidation during adaptation to intermittent hypoxia
– Investigated cell membrane enzymes under adaptation to hypoxic hypoxia, the influence of different regimen of intermittent hypoxia training on phenylarsineoxide–induced heart mitochondrial membrane permeability transition.
– Studied the role of Hypoxia-inducible factor in individual adaptations to hypoxia.
– Investigates the Intermittent Hypoxia effects on human hematopoietic stem cells.

img-responsive

Prof. Dr. Tatiana Nikolaevna Tsyganova

Wissenschaftlicher Beirat

Tatiana Nikolaevna Tsyganova hat die Staatliche Medizinakademie Astrachan im Fach Humanmedizin absolviert, 1982 folgte eine vertiefte Facharztausbildung im Forschungszentrum für Gesundheitsschutz für Mutter und Kind in Moskau im Fach Geburtshilfe und Gynäkologie. 1993 verteidigte sie den Doktortitel für Medizin an der Moskauer I.-M.-Setschenow-Medizinakademie mit einer Dissertation zum Thema „Wirksamkeit und Wirkungsmechanismen des Intervall-Hypoxietrainings bei der Prophylaxe und Behandlung von Gestose“. 2004 verteidigte sie im Russischen Forschungszentrum für Rehabilitation und Balneologie Roszdrav die Habilitationsarbeit „Automatisierte Auswertung der Wirksamkeit und Wirkungsmechanismen des Intervall-Hypoxietrainings in der rekonstruktiven Korrektur der funktionalen Körperreserven“.

Tatiana Nikolaevna Tsyganova führte als eine der ersten die Hypoxie-Therapie in der Heilpraxis ein und hat an der Erfindung und Entwicklung des dafür vorgesehenen Apparats „Hypoxiecator“ mitgewirkt. In Russland und im Ausland ist sie bekannt als Spezialistin aus dem Entwicklerkreis der neuen medizinischen Technologie, des Intervall-Hypoxietrainings. Dieser Apparat ist auf der föderalen Ebene in der gesundheitlichen Versorgung als Heilmittel für die häufigsten Erkrankungen der Atemwege und Lunge sowie Erkrankungen des Herzkreislaufsystems etabliert. Die Methode wird erfolgreich in Kurhäusern, Sanatorien, Rehabilitationszentren sowohl in Russland und den Nachbarstaaten als auch im Ausland (Deutschland, Frankreich, Schweiz, Tschechien, Polen, USA, Kanada etc.) angewandt. Auch im Hochleistungssport findet die Methode Anwendung als Mittel, das die aerobe Leistungsfähigkeit der Sportler erhöht. Im Verteidigungsministerium wird die Methode als Rehabilitationsmittel nach schweren physischen und psychischen Belastungen der Militärangehörigen in Kriegseinsätzen angewandt.

Zusammen mit ihren Kollegen hat Frau Zyganova vier methodische Empfehlungen (medizinische Technologien) und zwei Monografien veröffentlicht. Im Besonderen wären zu nennen: Empfehlungen des russischen Gesundheitsministeriums („Intervall-Hypoxietraining in Geburtshilfe und Gynäkologie“, 1993; „Intervall-Hypoxietraining in der Kurbehandlung“, 1994; „Anwendung des thermotherapeutischen persönlichen Stimulators NM-5000 zu therapeutisch-prophylaktischen Zwecken“, 2006; „Hypoxie-Therapie in der Restitutionstherapie für Patienten mit chronischen obstruktiven Lungenerkrankungen“, 2008) und grundlegende Arbeiten – das Nachschlagewerk für Ärzte „Intervall-Hypoxietraining in Medizin und Sport“, „Automatisierte Auswertung der Hypoxie-Adaptation in Medizin und Sport“.

Frau Tsyganova besitzt drei Patente, ist Autorin von 118 wissenschaftlichen Artikeln und mehreren Publikationen in den Massenmedien. Unter der Leitung von Tatiana Tsyganova wurden zwei Habilitationsarbeiten und sieben Doktorarbeiten verteidigt. Eine weitere Habilitationsarbeit soll am 25.12.2014 verteidigt werden.

Frau Tsyganova war Vorsitzende der Konferenz „Spitzentechnologien der Rehabilitationsmedizin“ in Jerusalem, 2007, Vorsitzende des Seminars „Neue Technologien der Rehabilitationsmedizin und Entwicklungskonzepte für die Hardware“. In 2008 war sie stellv. Vorsitzende des Organisationskomitees der Konferenz „Gemischtwirtschaftliche Versorgung der Bildungseinrichtungen im Rahmen der Realisierung des nationalen Projektes „Gesundheit“. Im Jahr 2009 war sie Mitglied des Programmkomitees der internationalen Forschungskonferenz „Wegweisende Richtungen für die Staatsentwicklung – Erhaltung und Entwicklung des intellektuellen Potentials des Landes“. Frau Tsyganova ist ein Mitglied der Russischen Akademie der medizinischen Wissenschaften.

Von 2008-2012 war sie Mitglied des Promotionsausschusses und wissenschaftlicher Sekretär der föderalen staatlichen Einrichtung „Russisches Forschungsinstitut für Medizintechnik“. Derzeit ist sie als führende Forscherin der Physiotherapie-Abteilung des Fachbereichs für nichtmedikamentöse medizinische Technologien an der föderalen staatlichen Einrichtung „Russisches Forschungszentrum für medizinische Rehabilitation und Balneologie des Gesundheitsministeriums“ tätig. Frau Tsyganova verfügt über umfassende Kenntnisse einer praktischen Ärztin und einer fortschrittlichen Wissenschaftlerin.

img-responsive

Dr. Stefan Bortfeldt

WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT

Dr. Stephan Bortfeldt

Hochschulausbildung: 1981-1987 Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover

1987-1988 Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin

Approbation: 03.06.1988

Promotion: 09.07.1997 Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Berufsausbildung: 11/1988- 12/1989 Grundwehrdienst als

Stabsarzt in Hannover

01/1990-12/1990 Assistenzarzt Chirurgie

Krankenhaus Nienburg/Weser

01/1991-04/1993 Assistenzarzt Chirurgie

Krankenhaus Großburgwedel, Region Hannover

05/1993-09/1995 Assistenzarzt Chirurgie

Ev.Diakoniewerk Friederikenstift Hannover

10/1995-03/1996 Assistenzarzt Chirurgie

Henriettenstiftung Hannover

04/1996-03/1998 Assistenzarzt Chirurgie

Kreiskrankenhaus Lehrte, Region Hannover

04/1998-09/1999 Assistenzarzt Innere Medizin und Geriatrie Klinikum Hannover

10/1999-03/2000 Allgemeinmedizinische

Weiterbildung  Praxisgemeinschaft Weststadt in

Burgdorf, Region Hannover

09.05.2000 Facharzt für Allgemeinmedizin

Seit 6/2000 niedergelassen als Allgemeinarzt

in Laatzen, OT Rethen, Region Hannover

Zusatzqualifikationen: Rettungsmedizin

Akupunktur

Chirotherapie

Neuraltherapie

Ernährungsmedizin

Psychosomatische Grundversorgung

Spezielle Schmerztherapie

Osteopathie n.Typaldos

Sonstige Tätigkeiten: 0 6/1996-08/2013 Notarzt beim DRK der

Region Hannover

seit 10/2002 Lehrbeauftragter für Allgemein-

medizin an der Med.Hochschule Hannover

01/2006-06/2009 General Practioner OOH

am Falkirk&District Royal Infirmary, Falkirk,

Schottland

seit 6/2006 1.Vorsitzender des Vereins

medissimo Partnerschaft Gesundheit e.V. in

Emsdetten (Prävention, Ernährung, Bewegung

www.medissimo.de)

03/2011 bis 3/2014  Studium der Osteopathie an der Osteopathieschule Deutschland und der Dresden International University

seit 09/2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am

Institut für Allgemeinmedizin der Medizinischen

Hochschule Hannover

Seit 2010 Referententätigkeit für verschiedene Unternehmen im Bereich Prävention, Stresserkrankungen, Herzfrequenzvariabilität,

orthomolekulare Medizin, funktionelle und integrative Medizin, betriebliches Gesundheitsmanagement, Ernährungsberatung und IHHT.

Seit 2016 Geschäftsführer der Europäischen Hypoxie Hyperoxie Gesellschaft (EHHG)

img-responsive

Prof. Dr. Brigitte König

Wissenschaftlicher Beirat

Prof. Dr. Brigitte König

Prof. Dr. Brigitte König hat Biologie, Chemie und Medizin studiert, sich im Fach „Medizinische Mikrobiologie und Infektionsimmunologie“ habilitiert und ist stellvertretende Direktorin des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie am Universitätsklinikum Leipzig und gehört als externe Professorin dem Lehrstuhl der Medizinischen Fakultät an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg an.

img-responsive

Dr. Alberto Villoldo

Wissenschaftlicher Beirat

Dr. Alberto Villoldo ist medizinischer Anthropologe und hat in mehr als 25 Jahren die schamanischen Heilpraktiken der Heiler aus dem Gebiet Amazonas und Anden untersucht. Im Jahr 1984 gründete er die Four Winds Society, die eine umfassende Ausbildung in Philosophie und Praxis in der Energiemedizin bietet. Ferner leitet er das Zentrum für Energiemedizin in Chile.

Mit Mitte 20 war Villoldo jüngster klinischer Professor an der San Francisco State University. Hier gründete und leitete er das Labor für biologische Selbstregulierung um zu untersuchen, wie Visualisierung, Energie und psychosomatische Medizin die Chemie des Gehirns verändern. Er stellte schnell fest, dass das Mikroskop das falsche Instrument war, um schlüssige Antworten auf seine Fragen zu finden. Während andere Wissenschaftler bereits die „Hardware“ untersuchten, wollte Villoldo lernen, das System neu zu programmieren. Er hörte Geschichten über Menschen in den abgelegensten Teilen der Welt, die behaupteten diese Fähigkeit zu besitzen. Hierzu zählen die wenigen verbliebenen Schamanen unter den Inka in Peru. Nach ersten Recherchen entschied Villoldo diese alte Kultur persönlich zu untersuchen, um mehr über die 5000 Jahre alte Energiemmedizin zu lernen. Da eine umfassende Erforschung auch nicht während einer kurzen Auszeit realisierbar erschien, tauschte Villoldo kurzerhand seinen Laborkittel gegen Bergschuhe und ein Ticket zum Amazonas ein.

In den Überresten des alten amazonischen Reiches existierten einige wenige “Weisen“ oder „Bewahrer“, die die ursprünglichen Heilmethoden ihrer Vorfahren praktizierten. Villoldo besuchte unzählige Dörfer und traf auf Dutzende von Medizinmännern und-frauen. Das Fehlen einer schriftlichen Fixierung von Wissen bedeutete, dass jedes Dorf die Heilmethoden individuell weiter entwickelte. Über zehn Jahre hat sich Villoldo die Medizin des Dschungels angeeignet. Auf diesem Weg erkannte er, dass seine Reise in den Schamanismus stark von dem Wunsch geprägt wurde, sich seiner selbst vollkommen zu erschließen. Er lernte, alten Schmerz, Trauer, Wut und Scham in Quellen von Kraft und Mitgefühl zu verwandeln. Im Anschluss bereiste Villoldo die Küste von Peru von den mysteriösen Nazca-Linien zu den heiligen Shimbe Lagunen im Norden. Im Laufe von zwei Jahrzehnten mit den Schamanen im Dschungel und den hohen Bergen der Anden, entdeckte Alberto Villoldo eine Reihe von Technologien, die den menschlichen Körper verändern, die Seele heilen und damit unser Leben verändern können.

Alberto Villoldo ist Autor zahlreicher Bestseller. Einige davon wurden ins Spanische, Deutsche, Französische und Italienische übersetzt.

  • Power up Your Brain: The Neuroscience of Enlightenment  (with David Perlmutter, MD)
  • Shaman, Healer, Sage
  • The Four Insights
  • Mending The Past & Healing The Future With Soul Retrieval
  • Illumination: The Shaman’s Way of Healing
  • Courageous Dreaming: How Shamans Dream the World into Being
  • The Four Winds: A Shaman’s Odyssey into the Amazon  (with Erik Jendresen)
  • Island of the Sun: Mastering the Inca Medicine
  • Wheel  (with Erik Jendresen)
  • Yoga, Power, and Spirit: Patanjali the Shaman
  • The Realms of Healing,  (with Stanley Krippner Ph.D.)
  • Healing States: A Journey Into the World of Spiritual Healing and Shamanism
    (with Stanley Krippner Ph.D.)
  • Skeleton Woman

Welcome to CELLGYM®

×
Gebrauchtangebote von CELLGYM

Geprüfte Qualität:

Gebrauchtgeräte von CELLGYM

Top-Qualität zum attraktiven Preis:
Es muss nicht immer ein Neugerät sein. Werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Gebrauchten.